Christliche bildung in säkularer welt

6. Schulkonferenz evangelischer Kirche in der Slowakei
4. - 5. April 2019

 English

Schulkomitee von der EKAB in der Slowakei organisierte vom 4. bis 5. April seine 6. Schulkonferenz, die im herrlichen Raum vom Hotel Satel in Poprad in slowakischen Gebirgen Hohe Tatra stattfand. Es wird jede zwei Jahre organisiert und der Vorsitzende der Komitee Marián Damankoš drückte seine Freude über der hohen Anzahl von Teilnehmern aus. über 90 Angemeldeten Lehrer aus Kirchenschulen, spirituelle Verwalter und Religionslehrer aus verschiedenen Senioraten kamen um über das Thema „Christliche Bildung in säkularer Welt“ nachzudenken und zu diskutieren.

An der Konferenz nahm auch der neugewählte Generalbischof Ivan Eľko teil, der alle Teilnehmer begrüßte und der die ganze Konferenz mit einem Gottesdienst anfing.

Der Hauptredner war Herr Professor Jaroslav Vokoun, ThD. aus der Tschechischen Republik mit seiner Frau, der an der Theologischen Fakultät in České Budejovice wirkt. Sein Thema hieß: „Aufgabe von Lutheranern in säkularer Welt.“ Er sprach über die Bedeutung von der Säkularisation und was sie in unsere Kirche bringt. Nachmittags widmeten sich die Teilnehmer diesem Thema in einzelnen Sektionen und führten dazu reiche Diskussionen.

Nachmittags klang auch die Vorlesung „Hass in der Gesellschaft“ ab, die die spirituelle Verwalterin vom Evangelischen Gymnasium in Tisovec Mgr. Lýdia Naďová führte. Es wurde aufgrund Ihrer Teilnahme an einer internationalen Konferenz in Frankreich vorbereitet. Sie und alle Teilnehmer dachten darüber nach, in was für einer Gesellschaft werden unsere Kinder leben und was für eine Ausbildung bieten wir ihnen für die Zukunft.

Nach den Vorlesungen folgte Arbeit in einzelnen Sektionen, wo die Teilnehmer nach den Stufen, auf denen sie in den Schulen unterrichten, verteilt wurden. Sie teilten ihre Erfahrungen zusammen und versuchten die Fragen, die aus den Vorlesungen hervorgingen, zu beantworten. Zusammen machten sie sich mit den Ergebnissen vom Fragebogen „Gottesglauben in deinem Leben“ bekannt, die Frau Mgr. Dana Naďová für die Schüler, die Religionsstunden besuchen, vorbereitete. Der dritte Teil war die Vorlesung mit Diskussion zum Thema „Aufbau einer Beziehung zu spirituellen Liedern im evangelischen Liederbuch“, die der Vorsitzende vom Ausschuss für Kirchenlieder und Hymnologie Mgr. art. Ján Siroma, PhD. führte.

Der erste Tag wurde mit dem Gottesdienst beendet, die der Direktor vom Jugendzentrum in Veľký Slavkov Mgr. Vladimír Maťaš führte. Danach stellte er das Zentrum und seine Aktivitäten vor.

Der zweite Tag wurde wieder mit einem Gottesdienst geöffnet, nach dem wieder eine Vorlesung vom evangelischen Pfarrer in Košice PaedDr. Dušana Havrila, PhD folgte. Er widmete sich der Schulproblematik und er sprach zum Thema: „Die Mittel zur Gestaltung einer jungen Persönlichkeit in Bezug auf die Werte des Lebens." In seiner Vorlesung beschäftigte er sich mit den spirituellen und ethischen Werten, die jugendliche Persönlichkeit gestalten. Er betrachtet sie für Mittel, durch die Verwandlung geschieht.

Die Interessenten könnten am Vortrag über „General Milan Rastislav Štefánik 1881-1919“ teilnehmen. Sie wurde vom Historiker PhDr. Ferdinand Vrabel durchgeführt. Dazu verlieh die Nadation von M.R. Štefánik eine Ausstellung, die für die Konferenzteilnehmer auf 12 Paneelen direkt im Konferenzraum installiert wurde.

Das zweitägige gesegnete Treffen wurde mit der letzten Andacht vom Senior Mgr. Marián Kaňuch, PhD. beendet. Zum Schluss begrüßten alle Teilnehmer der Generalbischof und der Generalinspektor. Sie drückten ihre Freude über ihre Teilnahme an der Konferenz und bedankten sich dem Schulausschuss für seine Arbeit und drückten die Hoffnung für die zukünftige Zusammenarbeit.

Die Organisatoren bedankten sich Herr Gott für das Segnen des Treffens, den Rednern und Gästen für bereichernde Beiträge, Teilnehmer für reichlich aktive Teilnahme und Hotelmitarbeiter zur Schaffung einer angenehmen Umgebung und freundlicher Zusammenarbeit.

Mgr. Daniela Veselá, Sekretärin für Schulen und Religionspädagogik

 

Christian Education in a Secular World

6th School Conference ECAC in Slovakia
4, 5 April 2019

The school committee of ECAC in Slovakia organised the 6th School Conference in hotel Satel, Poprad, 4th-5th April 2019. The programme 'Christian Education in Secular World’ started on Thursday morning on the 4th of April. There were 90 participants mainly teachers from different Lutheran schools, but also school pastors and Lutheran religion teachers from different parts of Slovakia. Mr. Damankoš, the head of the School Committee ECAC, welcomed all the guests and expressed his delight that so many people had decided to participate in the conference which is organized once every two years. He welcomed also Ivan Eľko, the main bishop of ECAC in Slovakia and thanked him for accepting the invitation at the conference. Mr. Eľko started with the first devotions.

Later we welcomed as special guest and main speaker of the conference prof. Jaroslav Vokoun with his wife who is a teacher at the University in Ceske Budejovice. Prof. Vokoun gave a lecture ‘The mMission of Lutherans in a secular world’. He talked about the meaning of secularisation and what it brings for a church and also about the history of secularisation in Slovakia. There were many questions raised after his lecture and those questions were further discussed in smaller groups. In one of those groups were high school teachers and they had other lectures prepared by Matej Oráč, Stanislav Kocka, and František Korečko considering the topic of secularisation.

In the afternoon Lýdia Naďová gave a lecture ‘Hatefulness in society’; Lýdia Naďová is a school pastor at the Lutheran School in Tisovec. Her lecture was based on information she received at an international conference in France. After the lecture participants talked about the education that we provide at our schools and about the future of society.

After the lectures participants were divided into three groups again according to information from Daniela Veselá and Miroslav Čurlik. In the first group were pre-school teachers who talked about different questions considering their teaching in a secular world. This group was led by Katarina Kutlikova who is a principal of Lutheran pre-school in Zilina. In the second group were primary teachers with Dana Nadova as moderator. They started with a lecture by Elena Križianová and Jana Nemtusiakova about the afternoon activities at Lutheran Elementary School in Liptovský Mikuláš. Later the participants talked about different questions considering their teaching and they also were given the results of a questionnaire ‘Belief in God in personal life’ which was prepared by Naďová. The last part was a lecture with Mr. Janko Siroma who is the head of the Committee of church music. He had a lecture about ‘Building a relationship to spiritual songs from Lutheran songbook’.

The first day of the conference was closed by an evening devotion led by Mr Vladimir Maťaš who is Director of theInternational Lutheran centre for young people 'Ichthys' in Velký Slavkov. He also talked about this center, its work and the possibilities of using it.

The second day of the conference started with a morning devotion led by Mr Matej Oráč who is a school pastor at the Lutheran School in Prešov. This was followed by a lecture by Mr Dušan Havrila who is pastor in Košice as well as the Head of School committee. His lecture was titled ‘Means of forming of young people’s personality in relation to the values of life’. In his lecture, he led the participants to think about the values which help to create a personality, and the spiritual and ethic values as means of forming the personality for the society. After the lecture participants worked in three groups again. The last group listened to another lecture led by historian Ferdinand Vrabel who talked about Milan Rastislav Štefánik, an important person in the history of Slovakia.

The conference was closed by a devotion which led by Marian Kanuch. The leaders of ECAC express their feelings of pleasure to be part of such a conference and they encouraged all the participants to have hope in their work.

The organisers thank God for blessing the meeting, speakers and guests. They thank for all their ideas, the good atmosphere and all the participants for coming.

Mgr. Daniela Veselá, Secretary for schools and religion teaching

Latest Newsletter

2019_13_IV_ICCS_Newsletter_EN

2019_13_IV_ICCS_Newsletter_DE

... older newsletters ...

IV recommends:

Bildung für Zukunft
Education for a future

 Bildungshandeln evangelischer Kirchen in Süd-, Mittel- und Osteuropa -- Eine Studie der Regionalgruppe Südosteuropa der GEKE, Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa

 Educational work of Protestant churches in South, Central and Eastern Europe -- A study of the Regional Group Southeast Europe in the CPCE, Community of Protestant Churches in Europe

Intercultural Practices in Catholic Schools

Updated version (2017), published by the European Committee for Catholic Education (CEEC).
[> Download the English text;
[> Télécharger le document en Français.

Internationaler Verband für Christliche Erziehung und Bildung (IV)

 Der Internationale Verband ist eine Organisation von nationalen Verbänden in verschiedenen Ländern Europas zum Zweck das evangelische Schulwesen in privater wie öffentlich-rechtlicher Trägerschaft zu fördern und die Werte evangelischer Erziehung zu bewahren.

 The international Association for Christian Education is an organization of associations from different countries in Europe with the aim to support the Christian Education in privat school as in schools under public law and to save the human values of Christian Education.

 La Fédération Internationale Protestante de l'Enseignement est une organisation d' Associations nationales des différents pays de l'Europe. Le but est d'encourager l'enseignement protestant en corporation privée et de droit public et de garder les valeurs de l'enseignement protestant.

 Het Internationaal Verband is een organisatie van nationale verenigingen uit verschillende Europese landen met als doel de bevordering van christelijk onderwijs en de instandhouding van de waarden van christelijke opvoeding.

Der IV arbeitet zusammen mit ICCS und ist Mitglied von COGREE.